Adobe Photoshop vs. Bohemian Coding Sketch

 

“Adobe Photoshop ist ein Bildbearbeitungsprogramm für Pixelgrafiken[…]” – Wikipedia

Photoshop ist zur Bearbeitung von Bildern entwickelt worden. Das Programm wurde aber mit der Zeit immer wie mehr als Grafik- und Webdesign-Tool missbraucht wofür es im Ursprung nicht konzipiert wurde.

Viele aus der Branche setz(t)en dennoch auf dieses Tool bis sie den Wechsel zur Konkurrenz machten: Bohemian Coding Sketch (www.sketchapp.com). Ein vektor Tool welches speziell für Web- & Applikationsdesign entwickelt wurde.

Auch dotpulse machte im Frühjahr den Wechsel zum orangen Brillianten.

Was bietet Sketch für Vorteile gegenüber Photoshop?

  • Benutzeroberfläche
    Sketch hat eine schlichte Benutzeroberfläche und beschränkt sich auf das Wesentliche. Die Funktionalitäten sind klar voneinander abgegrenzt. Links sind Objekte und deren Verwaltung (Ebenen), rechts deren Eigenschaften. Oberhalb der Arbeitsfläche befinden sich allgemeine Applikationseigenschaften sowie oberflächliche Bearbeitungschritte für Objekte.

Photoshop vs. Sketch

  • Übersichtlichkeit
    Eine der besten Vorzüge von Sketch gegenüber Photoshop sind die sogenannten Artboards. Ein Artboard definiert die Arbeitsfläche von denen man beliebig viele in einem Dokument haben kann. So lassen sich verschiedene Zustände einzelner Screens neben einander übersichtlich darstellen. Jede Arbeitsfläche (Artboard) erhält seine eigene Unterteilung und alle dazu gehörigen Ordner. Es ist somit möglich ein Desktop Layout neben einem Mobile Layout gegenüber zu stellen.
  • Anknüpfung an andere Apps
    Auf dem Markt hat es bereits einige Tools die in Zusammenarbeit mit Sketch funktionieren. Ein Beispiel ist die Prototyping App InVision, welche die Möglichkeit bietet Sketch Files direkt in deren Applikation einzubinden. InVision zieht dann die entsprechenden Artboards selbstständig aus dem File. Änderungen im Sketch File werden diese direkt in InVision aktualisiert.

 

Weiter bietet Bohemian Coding eine Plattform (www.sketchappsources.com) für die User von Sketch an. Auf dieser werden Templates, Tipps & Tricks, und vieles mehr publiziert.

Sketch kann man für seine eigenen Bedürfnisse anpassen und das Tool mit Plug-Ins aus der Community erweitern. Plug-Ins für Sketch lassen sich überall im Web finden, vorallem aber auf GitHub.

 

Deshalb ist Sketch besser wie Photoshop

Photoshop ist eine starke Software mit unzähligen Funktionen – doch gerade diese unzähligen Funktionen können oft auch zum Verhängnis werden. Schnell einmal gestaltet der Designer in Photoshop über das Mass hinaus, sodass das Design im Frontend nur mit enormem Aufwand realisiert werden kann. Sketch ist auf das Web ausgelegt und beschränkt sich daher auf realistisches Designen.

 

In der Community

Sketch ist ein starkes Designtool, welches mittlerweile sogar Adobe Photoshop dominiert. Einer Umfrage zufolge ist Sketch die erste Wahl für 34% der Befragten und überholt somit den Giganten welcher nur zu 29% präferiert wird.

Aus der Umfrage geht ebenfalls klar hervor, dass vorallem Startups und Tech-Konzerne auf die Design Applikation mit dem orangen Brillanten setzen.

 

Adobe rüstet nach

Es ist noch nicht allzu viel über das Projekt von Adobe bekannt, aber man weiss das sie ebenfalls an einer ähnlichen Applikation arbeiten. Die Landingpage vom Project Comet sieht allerdings schon ein Mal viel versprechend aus und auch der Video Teaser vom Team lässt keine Wünsche offen.

Wir sind jetzt schon auf das Endergebnis gespannt und werden Sie auf dem laufenden halten.