Stefanie, die Social Media Spezialistin: Da, wo alle hinschauen, kann man was verkaufen

Stefanie, die Social Media Spezialistin: Da, wo alle hinschauen, kann man was verkaufen

Stefanie dos Santos kennt und nutzt die Möglichkeiten von Social Media Marketing. Sie erklärt, weshalb es sich bei Interaktionen auf Social Media Kanälen um Beziehungsarbeit handelt und man sich längerfristig engagieren sollte, um erfolgreich zu sein. Eine Beziehung pflegt sie auch zu ihrem kleinen vierbeinigen Hunde-Racker, den sie, wenn möglich und passend, dabei hat. Sei es im Tram oder Zug, beim Überqueren des Fussgängerstreifens, beim Tête-à-tête im Restaurant alle schauen regelmässig auf ihr Smartphone und dabei auch auf das Geschehen auf ihren Social Media Plattformen. So werden die Social Media zum direkten Verkaufskanal ohne Zwischenhandel.

Relevante Zielgruppe ansprechen

Über Social Media ist es möglich die relevante Zielgruppe direkt anzusprechen und sich mit ihnen zu vernetzen und auszutauschen. Kriterien wie Beruf, Interessen, demographische und/oder verhaltensbasierte Angaben, Käufermerkmale und mehr lassen sich einstellen und somit die avisierte Zielgruppe zu einem Preis von ca. 7 Franken/1000 impressions ansprechen.

Dabei gilt es zwei Ebenen zu beachten: die lang- und die kurzfristige. Den Boden bereitet die langfristige Ebene mit dem Beziehungsaufbau. Da werden für die Zielgruppe Inhalte und Werte geschaffen und diese repetitiv kommuniziert. Eine längerfristige, authentische Beziehung ist für ein erfolgreiches Handeln essentiell, als Zeithorizont kann man da mit etwa ein bis zwei Jahren Aufbauarbeit rechnen.

Auf kurzfristiger Ebene muss auf Fragen, Bewertungen, Reklamationen möglichst sofort reagiert werden. Da sind Wartezeiten verpönt. Auch Aktionen, Angebote, Specials können das Kurzfrist-Spektrum erweitern.

Welcher Kanal bitte?

Facebook kann als Kanal für Menschen/Personen/Bekannte beschrieben werden
Youtube wird für Lernen oder Unterhaltung genutzt, man könnte es auch als Kanal für wohlfühlendes Abtauchen beschreiben
Instagram dient eher der Inspiration und Faszination
Linkedin ist der Business Kanal

Aber wie man diverse TV-Kanäle nutzt, ist auch bei Social Media der Gedanke an Multi Channeling angebracht.

Wer eignet sich für die Betreuung von Social Media?

Für die Betreuung von Social Media braucht es Mitarbeiter, die kurzfristig agieren als auch längerfristig konzeptionell denken können, kreativ sind, die Firmenkultur zum Ausdruck bringen und laufende Lernprozesse begrüssen. Sie brauchen ein breites Basiswissen über das Unternehmen, ein umfassendes FAQ kann da ein guter Boden sein. Ebenfalls müssen sie auf ein internes Ressourcennetz zurückgreifen können und sollten intern gut vernetzt sein. Denkbar für eine solch breit abgestützte Tätigkeit sind geeignete interne Personen, die entsprechend gefördert und entwickelt werden.

Stefanie und ihr Zwergspitz

Stellt man sich Stefanie nur hinter dem Computer vor, kennt man sie nicht wirklich. Sie pflegt seit zwei Jahren unter anderem eine intensive Beziehung zu ihrem Hund einem kleinen Zwergspitz. „Er ist meistens dabei und hat aus mir einen besseren, sozialeren Menschen gemacht“, sagt sie mit einem Augenzwinkern. „Ich bin dank ihm aufmerksamer, lerne neue Leute kennen, habe lustige Begegnungen, bin mehr draussen und geduldiger.“

Genau die Eigenschaften, die sie für eine erfolgreiche Tätigkeit im Social Media Marketing gut gebrauchen kann.

Stefanie liefert Antworten

Gerne spricht Stefanie mit Ihnen über die vielfältigen Möglichkeiten, die Social Media auch für Sie bieten. Sie freut sich, wenn Sie jetzt mit ihr Kontakt aufnehmen.