SEO Checkliste Website Relaunch

Typische Fehler beim Relaunch einer Website

Auf Benutzeranforderungen, Informationsarchitektur, Design und Inhalt wird beim Relaunch einer Website viel Wert gelegt. Leider gehen im Relaunch Eifer wichtige Aspekte mit hohem Einfluss auf den Vertriebs- und Marketingerfolg gerne vergessen.

Es wird oft genug darauf hingewiesen, dass die Suchmaschinen die Gatekeeper des Webs sind und sie damit die entsprechende Aufmerksamkeit verdienen. Sind die Anforderungen an die Suchmaschinenoptimierung (SEO) nicht erfüllt, kommt es zu einem signifikanten Besucherverlust. Darum ist vor dem Relaunch zu prüfen, ob die Anforderungen der Suchmaschinen erfüllt sind.

Websites sind mehrheitlich auf eine Besucher-Interaktion ausgerichtet: generieren von Downloads, Offertanfragen oder Bestellungen. Sind diese Interaktionspunkte nicht optimal eingebettet und geprüft, geht Geschäft verloren.

Trotz ihrer Relevanz werden diese Aspekte gar nicht oder erst beachtet, wann der Schaden bereits angerichtet ist. Web Analytics Instrumente, Google Webmaster Tool sowie SEO Kontrollinstrumente ermöglichen zu prüfen, ob sich die Werte für die Besucherquellen, die Conversion sowie der Besucherfluss verändert haben.

Massive Abweichungen sind ein Warnsignal, dass beim Relaunch die unten aufgeführten, relevanten Faktoren nicht beachtet wurden:

  • Validieren der Programmierung: Die Programmierung erfüllt die W3C Anforderungen mindestens weitgehend.
  • Meta Tags individuell befüllen: Jede (wichtige) Page verfügt über einen Page Title sowie über eine Description mit einem Call to Action .
  • Überschriften (h1, h2, h3) setzen: Das Haupt-Keyword einer Seite muss im h1 Titel erhalten sein. Der h1 darf genau nur einmal pro Seite verwendet verwendet werden. Die h2 und h3 Titel ist adäquat einzusetzen?
  • Flache Site Hierarchie: Sind Seiten mit Informationen, die in den Suchresultaten erscheinen sollen, sind mit maximal drei Klicks von der Homepage erreichbar.
  • Sprechende URLs: Kryptischen URLs sind aufgelöst und werden als sprechende mit einer logischen Verzeichnisstruktur ausgegeben.
  • Analytics Code eingefügt: Der Web Analytics Tracking Code wurde auf die neuen Website übernommen, damit die Besucher- & Nutzerdaten nahtlose zur Verfügung stehen.
  • Robots.txt festgelegt: Nicht alles gehört in den Suchmaschinen-Index. Mit dem robots.txt wurde festgelegt, was im Index erscheinen soll und was nicht.
  • xml.Sitemap implementiert: Um die Indexierung der neuen Website zu beschleunigen, wurde eine xml Sitemap implementiert und bei den Webmaster Tools angemeldet!
  • Formular Versand geprüft: Die Formulare, die von der Website versandt werden, kommen bei der Zieladresse an.
  • 404 Seite steht bereit: Ist eine Seite nicht mehr verfügbar oder die URL wurde falsch eingegebene, gelangt der Besucher auf eine 404 Seite.
  • 301 Redirects eingerichet: Besucher, die über eine «alte» URL auf die Website zugreifen, werden mittels 301 Redirects auf eine adäquate neue umgeleitet.
  • Google Adwords Deeplinks angepasst: Mit dem Relaunch kommen neue URLs ins Spiel. Die Deeplinks der AdWords Anzeigen sind entsprechend anzupassen, sonst wird für Klicks auf eine 404 Seite bezahlt!
  • Prüfen der Messung von Conversions: Die Zieltrichter, Ziele und Ereignisse im Web Analytics Instrument sind weiterhin aktiv und liefern die gewünschten Konversion Daten?
  • Web Analytics Daten: Nach dem GoLive wurde mit dem Echtzeit Tracking von Google Analytics geprüft, dass die Daten erfasst werden.
  • Ladezeit der Pages: Die Pages werden innerhalb der Toleranzgrenzen der Suchmaschinen geladen.

 

Ein sanfter Relaunch schafft Freiraum

Es empfiehlt sich, den Relaunch nicht unmittelbar nach dem GoLive an die grosse Glocke zu hängen, sondern zuzuwarten, bis Sicherheit besteht, dass die Interaktionen auf Website einwandfrei funktionieren und die Sichtbarkeit in den Suchresultaten gewährleistet ist.

Diese Sicherheit, ob der Relaunch zum Erfolg wird oder ob Probleme dem Erfolg im Weg stehen, liefern u.a. Antworten auf die untenstehenden Fragen, welche mit Hilfe von Statistiken und Instrumenten (Web Analytics Tool, Google Webmaster Tools, Ranking Report) beantwortet werden können:

  • Hat sich die Sichtbarkeit der Website in den Suchresultaten verbessert?
  • Sind alle Pages im Google Index zu finden?
  • Haben sich die Werte für die Absprungrate, Besuchszeiten, Anzahl Seitenaufrufe pro Besuch und Zielerreichung verbessert?
  • Sind auf der Website ungültige Links vorhanden?
  • Was kann Google von der Website indexieren («Abruf wie durch Google» im Webmaster Tool)?

Sind all diese Test positiv ausgefallen, kann der Launch der neuen Website ohne Stress kommuniziert werden, da die Sicherheit besteht, dass alle Fehlerquellen ausgeschlossen sind.

Imre Sinka

dotpulse AG