Interview mit Online Marketing Spezialist Walter Heckendorn

 

Walter Heckendorn

Walter ist seit Montag offizieller Mitarbeiter bei dotpulse. Er hat sich kurz Zeit genommen um mit mir über Gott und die “Arbeits”-welt zu reden.

Zu Walter: Der älteste von 3 Brüder ist im Jahr 1953 Geboren und ist seit mittlerweile 25 Jahren mit seiner Frau verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder: der Sohn (21) befindet sich zurzeit im Militär, die Tochter (19) in der Abschlussphase der KV Lehre. Wohnen tut die Familie im Zürcher Unterland.

Den sportlichen Ausgleich zum Arbeitsalltag holt sich Walter in seiner Freizeit. Er geht zwei Mal die Woche ins Schwimmbad und ins Fitnessstudio. “Mer muess aktiv bliibe”, sagt er schmunzelnd.

Er ist in diversen sozialen Kanälen vertreten, auf Facebook, Xing und LinkedIn.

Als kleiner junge träumte Walter davon Koch zu werden – glücklicherweise war es nur ein Traum. Mittlerweile kocht er allerdings in der “Online Marketing Küche” als Head Digital Marketing.

Walter ist seit den Anfängen des Suchmaschinen Marketings dabei. Über die Jahre hat er sich beachtliches Wissen angeeignet, dies vorallem im Bereich der Suchmaschinenoptimierung, Adwords und Analytics. Er hat damit vor 10 Jahren bei Yourposition, einer der führenden Schweizer Anbieter im Suchmaschinenmarketing, begonnen und hat dort diverse Projekte geführt, New Business Kunden betreut und auch Experimente im Bereich Suchmaschinenmarketing geleitet. Unter seinen Projekten betreute er auch internationale Kampagnen mit teilweise mehr als 15 unterschiedlichen Sprachen.

 

Walter, was ist dein Vorhaben hier bei dotpulse?

Ich will bestehendes Wissen von dotpulse mit meinem Wissen und meiner Erfahrung ergänzen. dotpulse arbeitet bereits auf einem sehr hohen Niveau, ich bin so zusagen als das “Tüpfli uf em ‘i’” hier.

 

Was ist dein erster Eindruck hier bei dotpulse?

Ein sehr guter! Die Leute arbeiten sehr konzentriert, die Stimmung im Team super und ich wurde hier herzlich in Empfang genommen. Natürlich kann ich das nach einem halben Tag noch nicht richtig beurteilen, aber ich habe bereits ein sehr gutes Gefühl. Ich freue mich, auf neue Erfahrungen und Begegnungen.

 

Walter hat den Jahrgang 53, ich habe 96er Jahrgang. Eine Differenz von 43 Jahren. In dieser Zeit hat sich einiges getan, gerade in der Technik. Ich wuchs in die Zeit der neuen Technologien hinein, wurde also schon im frühen Alter mit diesen Medien konfrontiert. Mich nahm wunder wie ältere Generationen den Umschwung miterlebt haben.

 

Wie hast Du diesen technischen Umschwung miterlebt Walter?

Er kam sehr plötzlich das ist schon wahr ja. Ich kann mich noch gut an die ersten Mailversuche in den 80er Jahre erinnern. Sobald mein Freund mir ein Mail geschickt hatte, rief er mich sofort an und sagte ich solle schnell schnell die Mails checken gehen. Ich switchte dann die Leitungen und schloss das Modem an um Zugriff zum Mail Server zu erhalten. Der Ton, der vom Modem wiedergegeben wurde, war einzigartig!

 

Doch weg von der Vergangenheit, es erwartet uns eine grosse Zukunft. WELCOME ON BOARD WALTI!!!

Der begeisterte Online Shopper.

 

Fragt man nach den Trends im eCommerce, stehen häufig Features im Zentrum. OPTIK WECHSEL. Womit hat der Online Shopper heute Probleme? Gibt es technologische Erneuerungen, die gepaart mit Kreativität, das Problem beheben und einen derartigen Mehrwert schaffen, dass ein Trend entsteht? Machen wir uns auf den Weg.

Mehr lesen

Wie hoch ist der Besucherverlust nach dem Google Update vom 21.04.15?

Per 21.04.15 verbannt Google Websites, die nicht für Mobilgeräte optimiert sind, von den vorderen Plätzen in den Mobile-Suchresultaten. Welchen Einfluss hat diese Ankündigung auf die Besucherzahlen einer Website? Besteht Grund zur Panik oder ist noch Zeit zum Handeln?

Eine Website, die auch auf einem Smartphone korrekt dargestellt und vollumfänglich nutzbar ist keine Option mehr, sondern eine absolute Notwendigkeit. Welche Konsequenzen hat die Ankündigung von Google für eine Website, die nicht für Smartphones optimiert ist? Mit welchen Besucherverlusten muss sie rechnen.


Der Besucherverlust lässt sich berechnen

Mit Web Analytics Daten, Statistiken und Annahmen lässt sich der zu erwartende Besucherverlust berechnen. Vorab sei bereits folgendes gesagt:

Je höher der Anteil der Besucher über «Non-Branded Keywords», desto höher der Besucher-Verlust.

Mehr lesen

Das Keyword ist tot!

Die These macht die Runde, dass die semantische Suche zum Tod des Keywords führt. Werden die bisherigen SEO Anstrengungen hinfällig und bricht der Suchmaschinen-Trafic ein?

Die Wandlung der Suchmaschinen in semantische Suchmaschinen ist unumstösslich. Sie wollen die Bedeutung und den Sinn einer Suchanfrage verstehen, um sinnvolle, relevante Ergebnisse zu liefern, die nicht zwingend Begriffe (Keywords) der Suchabfrage enthalten.

Welche Konsequenzen hat die Ausrichtung der Suchmaschinen auf die Suchmaschinenoptimierung? Keine Angst, die bewährten, bereits umgesetzten SEO Massnahmen greifen weiterhin, sie sind lediglich den Anforderungen des semantischen SEOs anzupassen: Das klassische Einzel-Keyword wie z.B. «Waschmaschine», das auf einer Page der Website abgehandelt wird, ist Vergangenheit. Um die Anforderungen der semantischen Suche zu erfüllen, muss der Website Betreiber die Bedürfnisse der Suchmaschinen-Nutzer verstehen und in einem Keyword-Set festhalten.

Mehr lesen

Erste Erfahrungen mit TYPO3 Neos als Entwickler

In diesem Blogpost berichte ich etwas über unsere Erfahrungen mit TYPO3 Neos. Mittlerweile haben wir doch schon einige Projekt mit TYPO3 Neos umgesetzt. Da sammelt man einiges an Erfahrung.

Grundsätzliches

Im Allgemeinen kann man sagen, dass mit TYPO3 Neos alles möglich gemacht werden kann. Es kann alles angepasst werden. Die Darstellung, das Verhalten unter bestimmten Voraussetzungen und noch vieles mehr.

Bei dieser Vielfallt von Anpassungsmöglichkeiten, sollte ein Entwickler aber niemals das Ziel aus den Augen verlieren. Nur zu schnell kann man sich in Einzelheiten verlieren. Daher sollte immer die Wichtigkeit, der Nutzen und der daraus resultierende Aufwand abgeschätzt werden. Mehr lesen

TYPO3 Neos Inhaltselement «Text mit Bild» an Twitter Bootstrap anpassen

Das fantastische an TYPO3 Neos ist, dass ohne dreckige Hacks bestehende Inhaltselemente modifiziert werden können . Jede Ausgabe kann genau so gesteuert werden, wie es gewünscht wird.

In diesem Artikel sollte es um das Inhaltselement «Text mit Bild» gehen. Dabei haben wir folgende Vorgaben:

  1. Ausrichtungen: Links, rechts, oben und unten
  2. Die Positionierung sollte mit den CSS Klassen von Twitter Bootstrap gemacht werden
  3. Die CSS Klassen sollten einfach veränderbar sein
  4. Wenn möglich sollte im Quelltext der Text vor dem Bild positioniert sein, damit in der Mobile-Ansicht der Text vor dem Bild erscheint
  5. Um ein effektives Styling zu ermöglichen, sollte im umschliessenden Tag schon eine Klasse mit der Auszeichnung der Positionierung enthalten sein
  6. Das HTML für das Rendering des Bildes sollte nicht neu definiert werden müssen
  7. Damit es wiederverwendbar wird, sollte das ganze in ein eigenes Plugin gepackt werden

Mehr lesen

SEO Checkliste Website Relaunch

Typische Fehler beim Relaunch einer Website

Auf Benutzeranforderungen, Informationsarchitektur, Design und Inhalt wird beim Relaunch einer Website viel Wert gelegt. Leider gehen im Relaunch Eifer wichtige Aspekte mit hohem Einfluss auf den Vertriebs- und Marketingerfolg gerne vergessen.

Es wird oft genug darauf hingewiesen, dass die Suchmaschinen die Gatekeeper des Webs sind und sie damit die entsprechende Aufmerksamkeit verdienen. Sind die Anforderungen an die Suchmaschinenoptimierung (SEO) nicht erfüllt, kommt es zu einem signifikanten Besucherverlust. Darum ist vor dem Relaunch zu prüfen, ob die Anforderungen der Suchmaschinen erfüllt sind.

Mehr lesen

TYPO3 Neos Code-Snippets Teil 4

Über das Schlüsselwort Code Snippets veröffentlichen wir Entwickler von dotpulse kleine Tipps und Tricks oder schlicht Gedankenstützen und Inputs für das effiziente Arbeiten oder Einsteigen in TYPO3 Neos.

Dynamisch auf den Package Key von der aktuellen Site zugreifen

Folgendes TypoScript erledigt eine einfache Aufgabe: Den Package Key der aktuellen Seite (z. B. Dotpulse.Theme) in einer Variabel speichern.

Den Datepicker mit einem relativen Datum vorfüllen

Da der Datepicker auf jQuery UI aufbaut, kann der Datepicker ganz einfach mit einem Wert im defaultValue vorausgefüllt werden: