Wie hoch ist der Besucherverlust nach dem Google Update vom 21.04.15?

Per 21.04.15 verbannt Google Websites, die nicht für Mobilgeräte optimiert sind, von den vorderen Plätzen in den Mobile-Suchresultaten. Welchen Einfluss hat diese Ankündigung auf die Besucherzahlen einer Website? Besteht Grund zur Panik oder ist noch Zeit zum Handeln?

Eine Website, die auch auf einem Smartphone korrekt dargestellt und vollumfänglich nutzbar ist keine Option mehr, sondern eine absolute Notwendigkeit. Welche Konsequenzen hat die Ankündigung von Google für eine Website, die nicht für Smartphones optimiert ist? Mit welchen Besucherverlusten muss sie rechnen.


Der Besucherverlust lässt sich berechnen

Mit Web Analytics Daten, Statistiken und Annahmen lässt sich der zu erwartende Besucherverlust berechnen. Vorab sei bereits folgendes gesagt:

Je höher der Anteil der Besucher über «Non-Branded Keywords», desto höher der Besucher-Verlust.

Heisst, dass Websites, die vor allem von «Branded Keywords» leben, weniger leiden werden, als diejenigen, deren Besucher über «Non-Branded Keywords» auf die Website kommen.

CTR Desktop Search

 

 

CTR Mobile Suche

 

Die seoClarity dokumentieren den Klickanteil auf die Suchresultate bei der Desktop-Suche und Smartphone-Suche.

Sackt eine Website in den Mobil Suchresultaten von der Position eins auf drei, verliert sie 86 % des Traffics!

 

Mit den Web Analytics Daten lässt sich der Verlust berechnen

Mit Google Analytics kann eruiert werden, wie viele Besucher mit einem Mobile Device über die organischen Google Suchresultate auf welchen Seiten in die Website einsteigen.

Google Analytics Auswertung

  • Das Beispiel dokumentiert, dass der Hauptanteil der Besucher über die Homepage ( / ) auf die Website einsteigen. In diesem Fall werden sie bei Google nach dem Brand Name suchen.
  • Doch bereits an zweiter Stelle erscheint eine Landingpage, die über ein spezifisches Keyword aufgerufen werden muss.
  • Wenn die Website mit dem spezifischen Keyword in den Suchresultaten heute an erster Stelle erscheint, und nach dem 21.04.15 auf Platz drei abrutscht, bleiben von den aktuellen 13’421 Besuchern noch 1’879 übrig!

Wird der gesamte Website Traffic nach «Brandes Keyword» und «Non Brandes Keywords» unterteilt und mit den Positionen in den Suchresultaten verglichen, erhält man eine Hochrechnung des Besucherverlusts, der je nach Website 30 bis 40 % betragen kann.

 

Fazit

Die Massnahmen von Google dürften vor allem einen Traffic Verlust für «non branded» Keywords (Keywords die keinen Firmen- oder Produktnamen enthalten) zur Folge haben.  Dies sind genau die Keywords, welche neue Kunden auf die Website bringen. Darum lohnt es sich, die Website für den Mobile Traffic zu optimieren.